Elvira und Berardino sind Geschwister. Sie leben in der Provinz Foggia, waren aber immer auf der ganzen Welt zu Hause.

Den Vater zogen heiße Gegenden an. Mit dieser Leidenschaft träumte er davon, einen Betrieb in Venezuela zu kaufen.

Er war ein Visionär. Mit ihm sind sie durch die Welt gefahren, wo er immer neue Geschäftsfelder suchte.
Wir haben an vielen Orten gewohnt. Wir fühlen uns nicht an den Ort, sondern an die Menschen gebunden.

Die beiden Geschwister haben sich zur Rückkehr entschieden, um die Tradition fortzuführen: Feldarbeit.
Wir geben den Anbau unseres Weizens nicht auf. Niemals! Wir transportieren ihn selbst und kontrollieren sein Gewicht bei der Abfahrt und bei der Ankunft. Wir geben ihn nur Personen unseres Vertrauens. Diese Personen sind unsere Produktionskette.

Diese Felder rufen bei den beiden Geschwistern Erinnerungen an Weizen und zum Trocknen ausgebreitete Mandeln hervor. Berardino hat mit 5 Jahren gelernt, Traktor zu fahren, Elvira mit 12. Besonders liebt sie den Morgen, wenn sie noch den ganzen Tag vor sich hat.

Fusilli mit Schinkenspeck und Zucchini

Elvira und Berardino di Battista
Zutaten für 4 Portionen:
350g Fusilli Academia Barilla
200g Zucchini
150g Pancetta (oder Schinkenspeck)
50g Zwiebel
Thymian
40g natives Olivenöl extra
2 Minzblätter
30g geriebener Parmigiano Reggiano
Zubereitung

Zucchini waschen und in Würfel schneiden.

Den Schinkenspeck in Streifen schneiden.

Die Zwiebel schälen und schneiden.

Die gewürfelte Zucchini hinzugeben, eine Minute braten, Zwiebel und Thymian beifügen.

Zugleich die Fusilli in kochendem, leicht gesalzenen Wasser garen. Bissfest abseihen, etwas Kochwasser aufbewahren.

Mit etwas Kochwasser schwenken und umrühren, 2 kleine Minzblätter und den geriebenen Parmigiano Reggiano hinzugeben.

Unsere Pasta
Cattedrale di Santa Maria Assunta, Lucera (Foggia)

Im Herzen der Stadt Lucera, nur wenige Kilometer von dem landwirtschaftlichen Betrieb von Elvira di Battista entfernt, befindet sich die Kathedrale des Bistums Lucera-Troia, welche der in den Himmel aufgenommenen Maria (Santa Maria Assunta) geweiht ist. Sie wurde auf Anregung von Karl I. von Anjou gebaut und 1302 von ihm geweiht. Damit wurde der christliche Glauben nach Jahren byzantinischer und sarazenischer Einflüsse und Überfälle wiederhergestellt. 
Noch heute finden sich innerhalb der Mauern der Basilika Zeugnisse der Renaissance- und Barockzeit. Beim Erkunden kann man verschiedene Geschichten aus allen Jahrhunderten entdecken. Sie ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie durch den Austausch und die gegenseitige Beeinflussung der Kulturen, die schönsten Dinge entstehen.

Azienda agricola Elvira Irene di battista
Elvira und Berardino di Battista